Achtung: Emotionen im Spiel!

Fußball und Trading?

Fußball begeistert Millionen von Menschen weltweit. Warum ist das so?

Ich vermeide an dieser Stelle eine Doktorarbeit zu schreiben, denn dies haben tausende von Menschen bereits vor mir getan. Emotionen sind der Grund - unkontrollierte chemische Reaktionen, die sich im Gehirn abspielen. Natürlich immer in Abhängigkeit von der aktuellen persönlichen Gefühlslage ist das emotionale Empfinden unterschiedlich ausgeprägt.

Fußball ist aber auch ein riesiges Geschäft. Und das ist völlig emotionslos. Hier geht es um Profit und damit um die maximale Kontrolle der Emotionen. Längst haben auch im Fußballgeschäft Algorithmen die Macht übernommen und treffen Entscheidungen.

 

Glücklicherweise werden diese Entscheidungen dann noch persönlich überbracht. Man möge sich mal vorstellen, dass Nico Kovac nach der 5:1 Niederlage gegen Frankfurt und noch bevor er auf die Pressemeute zuging eine automatisierte WhatsApp vom FC Bayern München erhalten hätte mit dem Inhalt „du bist raus“. Menschlich undenkbar.

So folgt der FC Bayern München längst einem Algorithmus was die Trainerfrage angeht. Also auch hier eine Anreihung vieler Kennzahlen, die gesammelt werden und einem Algorithmus zugeführt werden. Dass das in den letzten Jahren gut funktioniert hat ist unbestritten. 7 Meistertitel in Folge mit 5 unterschiedlichen Trainern. Frei nach einem Indianischen Sprichwort: „Wenn dein Pferd lahmt dann steig doch ab“. Wobei ich mich frage, wie viele Menschen an ihrer Investition festhalten obwohl sich diese nicht (mehr) rentieren. 

Die automatisierten Handels- und Investmentstrategien von Alternavest eliminieren die menschliche Emotion im Anlageprozess. Mit Erfolg. 

Überzeugen Sie sich selbst!

Massimo di Santo