Der Klimawandel als Chance für die Weltwirtschaft

Wir beeinflussen durch die Nutzung fossiler Brennstoffe, das Abholzen von Regenwäldern und die Viehzucht zunehmend das Klima und die Temperatur auf unserer Erde. So erhöht sich die Menge der in der Atmosphäre natürlich vorkommenden Treibhausgase enorm, und dies verstärkt den Treibhauseffekt und die Erderwärmung.

Die Erderwärmung darf 2 Grad auf gar keinen Fall übersteigen und sollte möglichst sogar unter 1,5 Grad bleiben. Andernfalls müssen wir mit weitreichenden Folgen leben. Klimaforscher sind sich sicher, wenn wir bestimmte Punkte überschreiten, wird es zu bedrohlichen Kettenreaktionen kommen.

 

Der Klimawandel hat neben einer negativen auch eine positive Seite. Laut der renommierten Londoner Non-Profit-Organisation CDP hat eine Umfrage unter 215 Großkonzernen ergeben, dass infolge des Klimawandels Risiken in Höhe von rund 970 Milliarden US-Dollar in den kommenden fünf Jahren aufkommen. Die Chancen für eine klimafreundliche Wirtschaft liegen bei 2,1 Billionen US-Dollar. Das Chancen/Risiko-Verhältnis liegt demnach bei 2:1.

Die Risiken sehen viele Unternehmen im Verzicht auf fossile Brennstoffe und durch Schäden durch zunehmende Wetterextreme wie Überschwemmungen, Tornados und Dürren. Die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und anderen emissionsarmen Dienstleistungen und Produkten sowie das Geschäft mit erneuerbaren Energien macht vielen Großunternehmen Hoffnung, um am durch den Klimawandel veränderten Verbraucherverhalten zu profitieren.

Larry Fink, Aufsichtsratsvorsitzender und Vorstandsvorsitzender der größten Vermögensverwaltung der Welt –BLACKROCK-, hat am 14.01.2020 in einem Brandbrief an alle Topmanager unmissverständlich zu mehr Klimaschutz aufgefordert. Unter anderem hat er das Klimarisiko als Anlagerisiko deutlich gemacht und bereits Anpassungen im eigenen Portfolio angekündigt.

 

Unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels und dem daraus resultierenden Klimarisiko wäre es ratsam, das eigene Investmentportfolio etwas genauer zu durchleuchten, welche Investments auf die Nutzung fossiler Brennstoffe, das Abholzen von Regenwälder und auf die industrielle Viehzucht setzen.

 

Unser Währungshandel ist übrigens klimafreundlich. Künstliche- und menschliche Intelligenz ist klimaneutral und die verbrauchte Energie unserer Server schenkt uns die Sonne.

Massimo di Santo